21./22.11.2009-Internationales Damendegen A-Jugend Qualifikationsturnier in Heidenheim

Das 22. Heidenheimer A-Jugend-Damendegen-Turnier um den „Mc Donald`s-Cup" war am Wochenende das Ziel von sieben FCO-Fechterinnen der Jahrgänge 93 bis 97 um unter 256 Teilnehmerinnen aus 15 Nationen Ranglistenpunkte zu sammeln. Gleich am ersten Turniertag taten sich für die Offenbacherinnen hohe Hürden auf. So konnte sich Virginia Neder nicht über die Vorrunde halten und musste mit Platz 252 aussteigen. Hannah Heubeck und Inken Opiolka erreichten zwar die 1. Zwischenrunde, aber nach je drei Niederlagen wurden nur die Plätze 127 und 136 vergeben. Abigail Stech rettete sich noch in die zweite Zwischenrunde, war dort glücklos und landetete auf Platz 109. Am zweiten Turniertag ging es für Florina Plachta, Nadine Stahlberg und Benita Marx mit dem 64-er KO weiter, allerdings ohne Hoffnungslauf, was die Chancen verminderte und die Anspannung der Teilnehmerinnen vergrößerte. Dennoch gewannen die drei Offenbacherinnen ihre Gefechte und waren so unter den besten 32. Hier trafen Florina Plachta und Benita Marx aufeinander, Plachta entschied mit 15:12 für sich und kam unter die letzten 16. Stahlberg unterlag der Russin Tatjana Gutkowa mit 6:15. Den Hoffnungslauf konnten Stahlberg und Marx nicht für sich nutzen. Hier scheiterte Marx an der Russin Valeria Dvinina mit 8:15 und belegte einen guten Platz 32. Stahlberg unterlag der Italienerin Camilla Messina knapp mit 13:15 und positionierte sich sehr gut mit Patz 29. Plachta erreichte mit einem 15:14 Sieg gegen Shirin Vollraht (FC Tauberbischafsheim) die Runde der letzten 12, verlor hier aber hauchdünn mit 7:8 gegen die spätere Turniersiegerin Tatjana Gutkowa. Auch hier stand noch der Hoffnungslauf offen, aber die Russin Ksenia Kapitanova entschied das Gefecht gegen Plachta mit 15:13 für sich. Ein hervorragender Platz 9 war der Mühe Lohn für Florina Plachta, die als die Drittbeste von 93 deutschen Teilnehmerinnen nunmehr den 3. Platz auf der Deutschen A-Jugend Rangliste einnimmt.