26.09.2009-Hessenmeisterschaften Degen Aktive in Kassel

Von den Hessischen Aktiven-Meisterschaften im Degen konnten FCO-Fechterinnen und -Fechter zwei Titel, zwei Vizetitel und zweimal Bronze aus Kassel mit nach Hause bringen. Unter 26 Teilnehmerinnen bei den Damen waren alleine zwölf Offenbacherinnen am Start. Sechs davon erreichten das 8-er Finale. Christine Stoppel, Sabrina Stahlberg und Jenny Sandmann sahen sich im Halbfinale wieder. Hier war Stoppel mit 15:8 gegen Sabine Weidlich (UFC Frankfurt) erfolgreich und Stahlberg konnte sich nach spannender Aufholjagd mit 15:14 gegen Sandmann durchsetzen. Dann, in einem anfangs ausgeglichenen Finalkampf, konnte sich Stoppel Treffer für Treffer vorarbeiten und ihre Vereinskameradin Stahlberg mit 15:9 bezwingen. Ein Überraschungssieg, da Stoppel bis vor einem Jahr nur Florett gefochten hat. So stellte der FCO die Besetzung des Treppchens mit Stoppel (Platz1), Stahlberg (Platz 2) und Sandmann (Platz3), den sie sich mit Sabine Weidlich vom UFC Frankfurt teilte. Beim Mannschaftswettbewerb gestaltete sich der Endkampf zwischen dem Team FCO 1 (Stoppel, Sandmann, S. Stahlberg und Plachta) und dem Team FCO 2 (Marx, S. Neder, N. Stahlberg und Stech) insofern sehr spannend, als die deutlich jüngere Mannschaft FCO 2 bis kurz vor Schluß mit den erfahreneren Fechterinnen aus der 1. Mannschaft gut mithalten konnte und es fast eine Überraschung gegeben hätte. Mit 45:40 schaffte FCO 1 den 1. Platz vor FCO 2, die Plätze 3 und 4 gingen an SSG Bensheim und den FTV Frankfurt. FCO 3 (Heubeck, Kiendl und V. Neder) musste sich nach einer deutlichen Auftaktniederlage gegen SSG Bensheim mit dem 5. Platz zufrieden geben. Bei den Herren sind Thorsten Bayer und Nikolaus Bodóczi nach der Vorrunde mit 40 Teilnehmern als absolute Favoriten für den Titel an eins und zwei gesetzt und kämpfen sich bis ins Viertelfinale vor. Bodóczi gewinnt hier zwar gegen Mirko Brüggemann vom TFC Hanau, dem er bei den Juniorenmeisterschaften im Finale unterlag, scheitert dann aber im Halbfinale an dem späteren Sieger Daniel Türkis (FC Darmstadt) und kommt auf Platz 3. Bayer verliert sein Viertelfinale gegen Altmeister Burkhard aus Darmstadt, der Zweiter wird und belegt selbst den 5. Platz. Damit sind beide leicht hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Filip Rivic, ihm fehlte nur ein Treffer zum Weiterkommen und Olaf Klein mussten schon in der Vorrunde die Waffen strecken und belegten Platz 37 und 39. Daniel Sandmann überraschte mit einer guten Vorrunde und einem spektakulären Sieg im 32-KO gegen den auf vier gesetzten Moritz-Arnim Weitbrecht (UFC Frankfurt), musste dann vor dem Wiesbadener Daniel Arndt kapitulieren und erreichte Platz 16. Im Mannschaftswettbewerb musste das FCO-Team (Thorsten Bayer, Nikolaus Bodóczi, Olaf Klein und Daniel Sandmann) mehrfach Rückständen hinterher laufen und kam auf Platz 4. Turniersieger wurde Darmstadt 1.