8. Februar 2009 - JWC HeDe in Basel

Beim Trophée Maître Roger Nigon, einem Juniorenweltcup-Turnier für Herrendegen in Basel, war Nikolaus Bódoczi vom FCO unter 117 Teilnehmern aus 19 Fechtnationen am Start. Nach vier Siegen von sechs Gefechten stand er im 128-er KO, hatte dort ein Freilos und gelangte kampflos ins 64-er KO. Hier konnte er einen 6:12 Rückstand gegen den Briten Thomas zu seinen Gunsten umdrehen und gewann knapp mit 15:14.
In der Begegnung mit Thomas Markovics vom Heidenheimer Sportbund drohte nun Bódoczi das gleiche Schicksal bei eigener 13:9 Führung, wo er sich gerade noch mit einem 15:14 Sieg weiter retten konnte. Im Kampf um den Einzug in die Runde der letzten Acht wurde es wieder sehr dramatisch. Beim Stand von 14:14 im Gefecht mit dem Polen Szczepanowski vergab Bódoczi den letzten Treffer und verlor mit 14:15.
Das bedeutete einen sehr akzeptablen Platz 14, wenn man bedenkt, dass er hinter dem Neuntplatzierten Solinger Falk Spautz das zweitbeste deutsche Ergebnis lieferte.
Tragisch allerdings ist die Tatsache, dass der eine vergebene Treffer die Qualifikation für die Juniorenweltmeisterschaften vereitelte. Trösten aber kann sich das Offenbacher Talent mit der schon gesicherten Teilnahme an der Kadetten-Europameisterschaft Anfang März in Bourges (Frankreich) und der Kadetten-Weltmeisterschaft Anfang April in Belfast (Groß Britannien).