1. und 2. November 2008 - Frankfurter Bembel und Kadettenmarathon

Beim „24. Frankfurter Bembel“, einem Degenturnier für in- und ausländische Fechterinnen und Fechter, waren bei den Herren unter 75 Teilnehmern, darunter alle Kaderfechter des DFB, Thorsten Bayer, Nikolaus Bodóczi, Daniel Sandmann und Olaf Klein für den FCO am Start. Nikolaus Bodóczi kam direkt ins 8-er KO, bezwang Stefan Rein aus Heidenheim mit 15:12 und traf im Halbfinale auf Martin Schmitt vom FC Tauberbischofsheim. Dieses spannungsgeladene Gefecht musste er denkbar knapp mit 14:15 abgeben und belegte am Ende den 3. Platz. Thorsten Bayer erreichte Platz 15, Daniel Sandmann und Olaf Klein zeichneten die Plätze 46 und 74.
Bei den Damen waren bei 42 Starterinnen neun FCO-Fechterinnen vertreten. Hier kam Sabrina Stahlberg direkt ins 8-er Finale und traf zunächst auf ihre Clubkameradin Florina Plachta, die über den Hoffnungslauf diese Runde erreichte. Stahlberg gewann mit 15:4. und bezwang dann im Halbfinale Beate Christmann aus Tauberbischofsheim mit 15:9. Im Finale stand sie Elke Birthelmer, ebenfalls vom FC Tauberbischofsheim, gegenüber. Nach einem von beiden Seiten virtuos geführten Gefecht konnte Stahlberg
diese Partie schließlich mit 15:14 für sich entscheiden und hat mit dem 1. Platz zum vierten Mal in Folge dieses Turnier gewonnen. Florina Plachta war mit Platz 8 sehr erfolgreich. Die Plätze 11 und 13 erstritten sich Benita Marx und Christine Stoppel. Nadine Stahlberg, Sarah Neder und Abigail Stech belegten die Plätze 20, 29 und 31, Inken Opiolka und Virginia Neder buchten die Plätze 36 und 42.

Auch beim 5. Frankfurter Kadetten-Marathon für die Jahrgänge 1992 bis 1996 war der Fechtclub Offenbach mit sechs Degenfechterinnen und zwei Degenfechtern vertreten. Beim Austragungsmodus „Jeder gegen jeden“ wurden die Plätze nach der Anzahl der Siege errechnet. Unter 21 Starterinnen bei den Damen erzielte Florina Plachta (Jahrg. 94) 18 Siege und musste gegen Claudia Becker vom Mannheimer FC mit ebenfalls 18 gewonnenen Gefechten in den Stichkampf. Plachta verlor das Gefecht mit 2:5 und belegte den 2. Platz auf dem Treppchen. Nadine Stahlberg (Jahrg. 96) erreichte nach 17 Siegen Platz 3, dicht gefolgt von Abigail Stech (Jahrg. 95) mit 16 Siegen und Platz 4. Ebenfalls eng beieinander lagen Benita Marx (Jahrg. 94) mit 13 Siegen / Platz 7 und Inken Opiolka mit 12 Siegen / Platz 8. Virginia Neder (Jahrg. 94) lag mit 5 Siegen auf Platz 16. Bei den Herren vertraten Benedict Joha (Jahrg. 93) und Filip Rivic (Jahrg. 95) die Farben des FCO. In einem Feld von 45 Teilnehmern erstritten sie sich die Plätze 24 und 32.