19. und 20. März 2005 - Hessische Schüler- u. Jugendmeisterschaften im Degen in Marburg

In Marburg war am Wochenende der Degennachwuchs des Fechtclubs Offenbach angetreten um bei den Hessischen Schüler- und Jugendmeisterschaften, wie schon in den Jahren zuvor, seinen hohen Leistungsstand zu demonstrieren. Dies gelang bei der A-Jugend mit 29 Teilnehmerinnen schon hervorragend mit der Titelverteidigung von Sabrina Stahlberg (Jg. 89), die im Halbfinale ihre Clubkameradin Sarah Neder (Jg. 89) mit 15:14 im „Sudden Death“ bezwingen konnte. Für Sarah Neder war der 3. Platz eine Verbesserung ihrer Vorjahresleistung und gleichzeitig die Fahrkarte zu den Deutschen A-Jugendmeisterschaften am 16./17. April in Weinstadt, für die sich Anke Opiolka und Sabrina Stahlberg bereits über die Deutsche Rangliste qualifiziert haben. Charline Kiendl (Jg. 90) belegte Platz 23, Anuschka Joha (Jg. 89) Platz 26, die Vizemeisterin vom vergangenen Jahr, Anke Opiolka (Jg. 89), musste wegen einer Handverletzung schon nach dem zweiten Gefecht in der Vorrunde aufgeben und stand somit auch nicht mehr für die Mannschaft zur Verfügung. Auch beim Mannschaftswettbewerb war die jahrelange Vorherrschaft der FCO Damen nicht zu brechen. Hier standen Sabrina Stahlberg und Sarah Neder wie ein Fels in der Brandung, tatkräftig unterstützt von Anuschka Joha und Charline Kiendl, die in ihrem ersten Mannschaftskampf bei einem großen Turnier eine starke Leistung bot. Die an Platz 3 gesetzte FCO-Mannschaft gewann das Halbfinale gegen den UFC Frankfurt klar mit 45:31. Im Finalkampf galt es, die an Platz 1 gesetzte Startgemeinschaft FTV Frankfurt, Kassel und Wiesbaden, die sich aus Zweit-, Fünft- und Sechsplazierten zusammensetzte, zu bezwingen. Über lange Zeit waren die Kämpfe ausgeglichen, die beiden letzten Gefechte wurden aber dann von den „Routiniers“ Stahlberg und Neder herausgerissen, mit 45:41 war der Sieg errungen, so dass es letztlich auch in diesem Jahr der Konkurrenz nicht möglich war, dem FCO den Hessenmeister-Titel streitig zu machen.
Bei den B-Jugend Damen holten sich Isabell Obermayer (Jg. 92) in ihrem Jahrgang den 2. Platz, Madita Morgenstern (Jg. 91) kam auf Platz 13. Bei den B-Jugend Herren erreichte Lukas Jahn (Jg. 91) den 6. Platz, im Bereich Schüler sicherte sich Nicole Niewiesk Platz 3 und Virginia Neder, die Meisterin der beiden letzten Jahre, konnte heute nur Platz 8 belegen.