FCO-Fechterinnen scheitern an Finalisten (17.12.2012)

13. Platz für Florina Plachta bei Junioren-Weltcup in Laupheim

Offenbachs Degenfechterinnen verpassten beim Junioren-Weltcup in Laupheim den Einzug in die Finalrunde nur denkbar knapp. Florina Plachta belegte Platz 13 und war hinter der Heidenheimerin Alexandra Ehler (12.) beste deutsche Athletin. Vom Fechtclub Offenbach (FCO) kamen Benita Marx und Nadine Stahlberg auf die Plätze 16 und 17. Die vierte Offenbacherin, Abigail Stech, belegte Rang 24.
Plachta war nach fünf Siegen in der Vorrunde vom 128er-KO befreit. Sowohl die Russin Maria Obraztsova als auch die Amerikanerin Isabella Barna bezwang sie anschließend 15:8 und zog ins Achtelfinale ein. In diesem verpasste sie den entscheidenden Treffer und musste sich der Französin Philippine Tachot 14:15 geschlagen geben. Damit teilte sie das Schicksal mit Vereinskollegin Nadine Stahlberg. Die jüngste Offenbacherin, die sogar noch bei den Kadetten auf die Planche gehen darf, unterlag Tachot eine Runde zuvor ebenfalls 14:15. Dabei überzeugte die 16-jährige Hessin in der Vorrunde, die sie ohne Niederlage überstand und war vor der KO-Phase auf Rang eins gesetzt. Dennoch war Stahlberg die beste deutsche Athletin ihrer Altersklasse.
Ebenfalls nach dem 32er-KO musste Abigail Stech den Degen in die Ecke stellen. Sie unterlag der späteren Siegerin Katrina Lehis (Estland) klar mit 7:15. Eine Runde weiter kam Benita Marx. Nach durchwachsener Vorrunde kämpfte sie sich über das 128er-KO und einem klaren 15:8-Sieg über Kristin Werner (Heidenheim) ins 32er-KO. Dort setzte sie sich gegen die Spanierin Berta Pena mit 15:14 durch, ehe sie an der späteren Finalistin Violetta Khrapina (Russland) mit 10:15 scheiterte.
„Positiv war, dass ich viele gute Gefechte unserer Mädchen gesehen habe. Leider war aber auch festzustellen, dass sie versäumten, im entscheidenden Augenblick die wichtigen Treffer zu setzen. Daran müssen wir weiter arbeiten.“, resümierte Bundestrainer Mariusz Strzalka.
Für die deutsche Rangliste der Juniorinnen nahmen Marx und Plachta jeweils acht Punkte mit. Stahlberg und Stech immerhin vier. Benita Marx liegt hinter den beiden Ehler-Schwestern auf Rang drei. Plachta, Stahlberg und Stech folgen auf den Plätzen fünf, sieben und zehn.