Wiederholungstäter Nikolaus Bodoczi (14.10.2012)

Offenbacher Fechter gewinnt auch in Laupheim

Nikolaus Bodoczi vom Fechtclub Offenbach hat nur eine Woche nach seinem Sieg in Osnabrück erneut zugeschlagen. Beim zweiten Ranglistenturnier der Junioren mit dem Degen siegte Bodoczi auch in Laupheim. Vereinskollege Maximilian Meszaros belegte Platz 41.
Wie schon in der Vorwoche war Bodoczi nach erfolgreicher Vor- und Zwischenrunde von der ersten KO-Runde befreit. Mit sechs Siegen in der Vorrunde und nur einer Niederlage bei fünf Gefechten in der Zwischenrunde wurde der Offenbacher auf Rang sieben geführt.
Der Belgier Robin Ponnet blieb im 64er-KO mit 15:6 ebenso chancenlos wie Daniel Berner (Waldkirch) eine Runde später beim klaren 15:10-Erfolg. Nach einem weiteren Sieg über den Heidenheimer Florian Maunz (15:11) stand Bodoczi bereits im Viertelfinale. Gegen Robert Schmier setzte sich der FCO-Athlet mit 15:13 durch, im Halbfinale folgte ein 15:12 gegen Alexander Riedel. Im Finalgefecht standen sich Bodoczi und der Leverkusener Robert Kreilein gegenüber. Kreilein lag von Beginn an einen Treffer in Führung, Bodoczi konnte immer nur nachlegen. Erst gegen Ende des zweiten Drittels glich der Offenbacher aus. Im Schlussdrittel blieb der international erfahrenere Bodoczi ruhig und konnte die entscheidenden Treffer setzen. Nach dem 13:13-Ausgleich durch Kreilein setzte Bodoczi zwei weitere Treffer und beendete so das Duell vorzeitig.
Teamkollege Meszaros tat sich anfangs noch schwer, musste in der Vorrunde drei Niederlagen bei drei Siegen hinnehmen. Überzeugt hat der Offenbacher jedoch in der Zwischenrunde mit fünf Siegen. Nach einem weiteren Sieg gegen Nicolai Schweikowski (15:11) musste er jedoch dem Belgier Olivier Parisse den Vortritt lassen und kam auf Platz 41.
Bodoczi führt entsprechen der bisherigen Ergebnisse die Rangliste souverän an. Für seine zwei Siege erhielt er jeweils 16 Punkte, aus dem Vorjahr brachte er bereits 14,8 mit. Aktuell liegt er fast 20 Punkte vor Tim Kuchalski (WMTV Solingen). Der fünf Jahre jüngere Maximilian Meszaros nahm in der Vorsaison nocht nicht an den Turnieren der Junioren teil. Mit je einem Punkt aus Osnabrück und Laupheim liegt er momentan auf Platz 52 der Rangliste.
Da beide Turniere auch in die Rangliste der A-Jugend einfließen, schob sich Meszaros hier auf Rang 18. Obwohl er auch hier zu den jüngsten Fechtern zählt und in der Vorsaison keine Punkte verzeichnen konnte.