7. und 8. Januar 2006 - Juniorenweltcup Damendegen in Budapest / Neujahrsturnier in Gießen

Beim einem Juniorenweltcup der Damen und Herren für Degen und Florett in Budapest mussten sich die Offenbacher Degenfechterinnen Jenny Sandmann (Jg. 87) und Sabrina Stahlberg (Jg. 89) in einem international stark besetzten Feld von 162 Teilnehmerinnen aus 24 Nationen, z.B. Frankreich, Polen, Ungarn, Italien, Rumänien, Russland, Uktraine und Estland durchsetzen. Dabei ist den beiden Offenbacher Damen als einzigsten von 12 Deutschen Teilnehmerinnen der Einzug ins 16-er Ko. gelungen. Hier waren für Sabrina Stahlberg Platz 11 und für Jenny Sandmann Platz 13 ein hervorragendes Ergebnis. Zusätzlich wurden wichtige Ranglistenpunkte im Hinblick auf die A-Jugend WM an Stahlberg und die Junioren WM an Sandmann vergeben.

Beim dritten Neujahrsturnier konnte sich der Veranstalter MTV 1846 Gießen über ein erneut größeres Starterfeld freuen: Im Florettwettbewerb der Aktiven traten 27 Damen und 48 Herren an um Punkte für die Hessische Rangliste der Aktiven zu sammeln. Bei den Damen konnten sich die Offenbacherinnen ganz oben platzieren.Christine Stoppel war allen anderen Konkurrentinnen klar überlegen und gewann das Turnier. Julia Engel erreichte nach einer Niederlage im Halbfinale gegen Stoppel den dritten Platz. Fünfte wurde Linda Schultze. Bei den Herren war der TV Neu-Isenburg mit einem sehr starken Kontingent vertreten und stellte auch mit Nikolaus Wawra den Sieger. Die Teilnehmer des Fechtclubs Offenbach, Kai Bräsicke und Dr. Bernhard Engel, erreichten die Plätze ? und 24 in der Direktausscheidung, Thomas Steinkopf und Thomas Skill belegten in den Qualifikationsrunden die Plätze ? und ?.