18. und 19. Februar 2006 - Damendegen Junioren Weltcup in Tauberbischofsheim

Beim 18. internationalen Junioren-Damendegen-Weltcup-Turnier in Tauberbischofsheimsind die Würfel gefallen. Jenny Sandmann und Sabrina Stahlberg vom Fechtclub Offenbach mussten ihre letzte Chance wahrnehmen, noch fehlende Punkte für die Teilnahme an den Anfang April in Taebaek City (Korea) stattfindenden Junioren-/Kadetten-Weltmeisterschaften zu sammeln. Beim Internationalen Wettbewerb mit 91 Teilnehmerinnen aus 17 Nationen, wie zum Beispiel Estland, Frankreich, Russland, Ungarn und der Tschechei konnte Stahlberg im Direktausscheid zuerst die Ungarin Bohus eliminieren, danach folgten Burnatowski aus Bonn und Tobel, ebenfalls Ungarn. Erst im Achter-Finale musste sie sich der starken Russin Shutova denkbar knapp mit 14:15 Treffern geschlagen geben. Das war ein hervorragender 7. Platz und gleichzeitig die Fahrkarte nach Korea, wo Stahlberg sowohl bei den Kadetten als auch bei den Junioren starten wird. Jenny Sandmann konnte ihr Ziel leider nicht erreichen und schied im 64-er KO mit Platz 48 aus.Bei der Deutschen Vorausscheidung am Vortag mit 78 Teilnehmerinnen erreichte Sarah Neder Platz 17, verpasste damit aber um Haaresbreite den Einzug in den Weltcup, für den sich 16 Fechterinnen qualifizierten. Anke Opiolka belegte Platz 32.