22. und 23. April 2006 - Deutsche Aktiven Meisterschaften Damenflorett in Tauberbischofsheim

Bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven im Damenflorett in Tauberbischofsheim stellte der Fechtclub Offenbach mit Christine Stoppel (Aktive), Linda Schultze, Helena Greß und Julia Engel (Juniorinnen) 4 von 77 Teilnehmerinnen. In der Einzelwertung musste sich Julia Engel bereits in der Vorrunde geschlagen geben und erreichte Platz 66. Im 64-er Direktausscheid konnte Helena Greß Ihren eigenen Erwartungen leider nicht ganz gerecht werden und beendete den Wettbewerb mit Platz 36. Christine Stoppel, ohne Niederlage, und Linda Schultze, mitzwei Siegen und einer Niederlage, erreichten die Runde der letzten 32. In diesem stark besetzten Feld unterlag Linda Schultze jeweils Katja Wächter und Melanie Wolgast aus Tauberbischofsheim, konnte sich aber gegen Nicole Becker aus Burgsteinfurt durchsetzen und schaffte einen tollen Platz 24. Für dieses Ergebnis, ihr bisher größter Erfolg bei einem Aktiven-Turnier, wurde sie mit ihren ersten 2 Punkten auf der Deutschen Rangliste belohnt. Christine Stoppel kam noch weiter und durfte sich schließlich, nach zwei Siegen gegen Alina Lösche aus Bonn und Julia Mengs aus Essen und zwei Niederlagen gegen die Tauberbischofsheimerinnen Carolin Wutz und Anna Schäfer, über den 14. Platz freuen. Hierfür wurden ihr 4 Ranglistenpunkte zuerkannt. Das Turnier wurde vom FC Tauberbischofsheim dominiert, der allein sieben Teilnehmerinnen in der Runde der besten 8 platzierte. Am Ende siegte hier verdient die amtierende Vizeweltmeisterin Anja Müller (TBB) , die nun die Deutsche Meisterin ist. Beim Mannschaftswettbewerb durften die Offenbacherinnen (Stoppel, Greß, Engel und Schultze) aufgrund ihrer derzeit günstigen Platzierungen auf der Deutschen Rangliste aus der Runde der besten acht starten. Hier mussten sie ihren ersten Mannschaftskampf gegen die Fechterinnen der TUS Jena austragen, die mit viel Kampfgeist und Geschick die zunächst hoffnungsvolle FCO-Mannschaft in Rückstand brachten und am Ende mit 38:32 ein hoch spannendes Gefecht gewannen. Das bedeutete, da auch hier im Direktausscheid gefochten wurde, das Aus für die FCO-Damen, die "nur" mit Platz 5 etwas enttäuscht die Heimreise antraten. Den Titel holte sich erwartungsgemäß die hochfavorisierte Mannschaft des FC Tauberbischofsheim.