5. und 6. November 2006 - Deutschland-Pokal im Damenflorett in Immendingen

123 Mannschaften nahmen am Deutschlandpokal im Damenflorett teil, einem Wettbewerb des Deutschen Fechterbundes, bei dem nach Pokalregeln alle Vereine eine Mannschaft stellen können, sofern die Teilnehmer keinen Spitzenplatz in der Rangliste belegen. Nachdem die Offenbacherinnen den FC Wiesbaden, Bad Kissingen, den Universitätsfechtclub Frankfurt und den MTV 1817 Mainz in den Qualifikationsrunden hinter sich gelassen hatten, konnten sie am Wochende in Immendingen (gelegen im Naturpark Obere Donau) beim großen Finale der besten Acht dabei sein. Die Offenbacherinnen mit Mannschaftsführerin und -coach Christine Stoppel, Helena Greß, Linda Schultze und Julia Engel zeigten eine souveräne Leistung, insbesondere im ersten Durchgang gegen die TSG Halle-Neustadt (45:24). Nachdem sie im Halbfinale den MTV München geschlagen hatten, ließen sie auch im Finale den Hamburgerinnen vom Eimsbütteler TV keine Chance und gewannen den Deutschlandpokal des DFB.