28. und 29. April 2007 - Damendegen Junioren Qu-B-Turnier in Heidenheim

Das Junioren-Damendegen-Turnier in Heidenheim war das Ziel der vier Offenbacher Juniorinnen Sabrina Stahlberg, Sarah Neder, Anke Opiolka und Charline Kiendl. 89 Teilnehmerinnen waren dort auf Punktejagt. Sabrina Stahlberg hatte einen sehr guten Start, konnte sich ohne Niederlagen in der Vor- und Zwischenrunde für die KO-Runde qualifizieren, wo sie im Viertelfinale zuerst auf Owczarec (Fechtinternat Bonn) traf und knapp mit 15:14 Treffern gewann. Im Halbfinale schaltete sie Verena Henning vom Heidenheimer SB mit einem deutlichen 15:10 aus und traf dann im Finale auf Ricarda Multerer, ebenfalls aus Heidenheim. Hier reichte Stahlberg, noch gehandicapt durch eine Erkältungsbedingte Zwangspause in der vergangenen Woche, die Kraft nicht mehr, und sie musste sich mit 9:15 geschlagen geben. Dieser 2. Platz brachte ihr aber 14 Punkte für die Deutsche Juniorenrangliste ein und ist ein guter Schritt in Richtung Qualifikation zur Junioren WM 2008. Sarah Neder, nach einer sehr guten Zwischenrunde ohne Niederlage, traf im 64-er KO auf Meier (Quernheim), welche sie mit 15:13 Treffern bezwingen konnte. Im zweiten KO-Gefecht unterlag sie gegen Dostert (Fechtinternat Bonn). Jetzt fehlte noch ein Sieg um in die nächste Runde zu kommen. Nach schwachem Gefechtsbeginn gegen Herkommer (Heidenheim) konnte Neder Treffer für Trefffer aufholen. Beim Gleichstand 14:14 riskierte sie „Alles oder Nichts", verfehlte ihre Gegnerin und verlor unglücklich mit 14:15. Das war für sie Platz 34 und ein Punkt auf der Deutschen Juniorenrangliste. Anke Opiolka, erstmals wieder nach längerer Trainingspause aktiv, startete komfortabel mit zwei Siegen aus der Vorrunde in die Zwischenrunde, wo sie sich dann allerdings nicht mehr für die KO`s qualifizieren konnte und Platz 71 belegte. Charline Kiendl schied bereits nach einer für sie indiskutablen Vorrunde mit Platz 87 aus.