22. und 23. und 2007 - Hessenmeisterschaften Florett Aktive und Degen Junioren

Die HTG Bad Homburg war für die Hessischen Meisterschaften im Florettfechten der Aktiven Gastgeber in der Hochtaunushalle. Im Damenflorett zeigte Christine Stoppel vom Fechtclub Offenbach wieder einmal ihre Ausnahmestellung im Bereich des Florettfechtens der Damen in Hessen. Die Schülerin von Stefan Haukler wurde hessische Meisterin vor Nora Erler von der TG Hanau und vor den Drittplatzierten Helena Gress (FCO) und Nadine Rüth (TG Hanau). Julia Engel verletzte sich bei einer guten Ausgangsplatzierung im ersten Gefecht der Direktausscheidung und erreichte Platz 16. Erstmals sammelte Virginia Neder Erfahrungen im Bereich der Aktiven, konnte sich aber nicht für die Direktausscheidung qualifizieren.

Im Mannschaftswettbewerb der Damen hatten die Offenbacherinnen einen schweren Stand im Finale gegen die TG Hanau. Virginia Neder ermöglichte nach der Verletzung von Julia Engel den Start der Mannschaft. Trotz einer hervorragenden Leistung von Christine Stoppel und Helena Gress unterlagen die Offenbacherinnen mit Platz 2 den Hanauerinnen. Als kleiner Trost bleibt den Florettfechterinnen des FCO ein Start bei den Deutschen Meisterschaften, den sie sich bereits im vergangenen Jahr mit ihrem hervorragenden 4. Platz bei den deutschen Meisterschaften 2006 verdient hatten.

Bei den Herren traten die "Masters" Michael Meyer (Jg. 1981), Oliver Tusk (1963) und Dr. Bernhard Engel (1953) an. Michael Meyer verletzte sich in der Vorrunde, Oliver Tusk qualifzierte sich für die Direktausscheidung und erreichte Platz 29. Bernhard Engel konnte sich als ältester Teilnehmer im Feld von 38 Startern mit Platz 19 gerade noch in der oberen Hälfte des Feldes platzieren.

Im Mannschaftswettbewerb starteten Oliver Tusk und Dr. Bernhard Engel in einer Startergemeinschaft mit dem Finalteilnehmer Julius Henneberg von der TG Hanau, der als regelmäßiger Traingspartner in der Halle des Fechtclubs Offenbach gern gesehener Gast ist. Gegen die Mannschaft des Darmstädter Fecht-Clubs von 1890 waren sie jedoch klar unterlegen und belegten im Feld der 8 Mannschaften Platz 5.

Ebenfalls in Bad Homburg wurden die Hessischen Junioren-Meisterschaften im Degen ausgetragen. Auch hier sorgten Fechterinnen und Fechter vom FCO für sehr gute Ergebnisse.Beim Damen-Einzel mit insgesamt 29 Teilnehmerinnen konnte sich die Titelverteidigerin Anke Opiolka mit einem 15:12 im Finale gegen ihre Clubkameradin Sarah Neder (Platz 2) durchsetzen und erlangte erneut die Meisterkrone. Benita Marx (Jahrgang 94) vollbrachte gegen starke Konkurrenz eine für ihr Alter tolle Leistung und reihte sich mit dem 3. Platz in die Spitzengruppe ein. Auch Charline Kiendl konnte mit Platz 8 gut mitmischen. Die Plätze 13 und 18 gingen an Florina Plachta und Hannah Heubeck (beide Jahrgang 94), Denise Böhm (Jahrg. 93), Inken Opiolka (Jahrg. 94) und Virginia Neder (Jahrg. 93) belegten die Plätze 26, 27 und 29. Auch bei den Mannschaftskämpfen konnten sich die FCO-Damen besonders hervortun: Von vier beteiligten Mannschaften waren Sarah Neder, Charline Kiendl, Anke Opiolka und Florina Plachta mit dem FCO-Team 1 gegen den UFC Frankfurt erfolgreich und wurden Hessischer Mannschaftsmeister. Das FCO-Team 2 mit Hannah Heubeck, Benita Marx, Virginia Neder und Inken Opiolka unterlag mit nur einem Treffer (14:15) der Startgemeinschaft Kassel/Korbach und belegte Platz 4. Der Einzelwettbewerb Herren-Degen wurde dominiert von Nikolaus Bodoczi, der seinen dritten Platz vom letzten Jahr (24 Teilnehmer) übertreffen konnte und jetzt bei 37 Teilnehmern Hessenmeister wurde. Seine Clubkameraden Thomas Kaese und Daniel Sandmann erreichten die Plätze 22 und 24. Auch als Mannschaft zeigten diese drei Herren nochmals ihre Krallen: Unter sechs Teams reihten sie sich hinter den TFC Hanau und Kassel mit Platz 3 ein.