150 Jahre En garde!

Es war ein Jahr der Superlative, dieser 150. Geburtstag des Fechtclubs Offenbach. Ein Jubiläumslogo machte im Jahr den Anfang, danach haben wir in einer mit großer Aufmerksamkeit der Medien verfolgten Pressekonferenz unser Jubiläumsprogramm der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit dabei war Cornelia Hanisch, unsere Weltklasse-Fechterin, die überhaupt unser gesamtes Jubiläumsjahr mit großem Engagement begleitete.

Im März fand dann die erste Veranstaltung statt – der „Hessische Fechtertag“, die Jahresversammlung der hessischen Fechtvereine, war in der August-Heim-Halle zu Gast. Nach dem offiziellen Teil fand man sich auf Einladung des Fechtclubs Offenbach bei gemeinsamem Mittagessen zu einem regen Gesprächsaustausch ein, der bis in die Nachmittagsstunden reichte.

Nächster Programmpunkt war dann im Juni eine Musikveranstaltung, die wir als „Party der Fechter“ überschrieben und auch stadtweit plakatiert hatten. In einem separat auf dem Parkplatzgelände vor dem Clubhaus errichteten großen Zelt trafen sich alle Altersklassen der Fechter, um bei herrlicher Oldie-Musik, dargeboten von der Band „Udo, Wolfgang & Co“ einen wunderschönen Abend zu verbringen.

Die Teilnahme am Offenbacher Lichterfest haben wir dann ebenfalls unter das Motto des 150. Geburtstages gestellt – Klaus Fink hatte unter dem Motto der Veranstaltung „Very British!“ das ebenfalls 150-jährige Bestehen der Londoner „Underground“ mit dem Jubiläum des Fechtclubs in einem sehr schönen Motiv zusammengefügt und die Lichter strahlten bei herrlichem August-Wetter bis in die späte Nacht hinein.

Höhepunkt im Jubiläumsjahr war natürlich die „Akademische Feier“, sozusagen die Geburtstagsfeier am 25. August in Offenbachs „gud Stubb“, dem Büsing-Palais.

>> Bericht Akademische Feier

Integriert in den von der Stadt Offenbach am Main als Finalstadt durchgeführten Wettbewerb „Mission Olympic“ hatten wir unseren „Tag des Fechtens“ , bei dem wir dem interessierten Publikum die verschiedenen Waffen und Formen des Fechtens vorführten. Leider war der Zuspruch, wohl auch wegen der etwas vom Zentrum abgelegenen Lokalität nicht so, wie wir es erhofft hatten.

Unser schon zur Tradition gewordenes Stefan-Haukler-Gedächtnisturnier fand in seiner 6. Auflage am 19. Oktober als Jubiläumsturnier statt und war dieses Mal als Internationales Turnier ausgeschrieben. Wiederum mit einer großen Beteiligung von Fechterinnen aus ganz Deutschland bestückt, sah das Finale auch eine Offenbacherin, Abigail Stech, auf dem Siegertreppchen.

Sportlicher Höhepunkt und Abschluss des Jubiläums bildeten dann die Deutschen Junioren-Meisterschaften im Damen- und Herrendegen am 30. November und 1. Dezember. Diese Deutsche Degen-Meisterschaft wurde erstmals in der ESO-Sportfabrik durchgeführt und fand großen Zuspruch bei allen Beteiligten.

>> Bericht Deutsche Junioren-Meisterschaften

Alles in allem ein sehr erfolgreiches und weithin in der einschlägigen Medienlandschaft registriertes Jubiläumsprogramm, welches den Fechtclub Offenbach auch nach 150 Jahren als einen noch immer mit großen sportlichen Erfolgen versehenen, sehr renommierten Sportverein in Deutschland dastehen lässt.

Eine Sportart für jede Altersgruppe. Jetzt Mitglied werden!