Kaschky mit Platz sechs nicht zufrieden – Stahlberg scheitert früh in Barcelona

Offenbach (bü) Während Offenbachs Fechter Nadine Stahlberg und Florina Plachta mit der Nationalmannschaft bei der Junioren-EM um die Medaillen kämpften, ging die B-Jugendliche Sophie Kaschky mit dem Degen in Luxemburg auf die Planche. Beim internationalen Turnier gelangen der Hessin vier Siege bei fünf Gefechten in der Vorrunde. Kaschky qualifizierte sich damit in ihrer Sechser-Gruppe souverän für die KO-Phase, war nach der Vorrunde insgesamt auf Rang vier geführt. In der ersten KO-Runde sicherte sich die FCO-Athletin mit 15:10 den Sieg. Eine Runde später musste sie sich allerdings denkbar knapp 13:15 geschlagen geben und den Wettkampf auf Platz sechs beenden. „Bis dahin lief es ganz gut, insgesamt hätte es aber besser laufen können“, so Kaschky.
Auch Sabrina Stahlberg war für den Fechtclub international auf Reisen. Beim Weltcup der Aktiven in Barcelona war für die Offenbacherin aber ebenso wenig zu holen wie für die anderen deutschen Fechter. Stahlberg beendete das Turnier unfreiwillig bereits am ersten Tag, belegte in der Endabrechnung Platz 149.