Stahlberg verpasst Sprung unter die Top Ten nur knapp

Offenbachs Fechterinnen wussten auch in Laupheim beim Uhlmann-Cup mit dem Degen zu überzeugen. Dabei kämpfte sich erneut Nadine Stahlberg nach vorne, belegte am Ende Rang elf.

Stahlberg qualifizierte sich mit fünf Siegen in der Vorrunde für das 128er-KO, erhielt hier sogar ein Freilos und stand direkt im 64er-KO. Mit einem 15:8-Erfolg über Lisa-Marie Nahm und einem Sieg mit selbigen Ergebnis über die Schweizerin Pauline Brunner stand die FCO-Athletin im Achtelfinale. Die Ungarin Vivien Varnai behielt jedoch mit 15:10 die Oberhand und die Hessin musste sich mit Platz elf begnügen.

Zweitbeste Offenbacherin wurde Benita Marx auf Platz 40. Mit vier Siegen in der Vorrunde war auch sie für das 128er-KO gesetzt und stand eine Runde später der Rumänin Amalia Tataran gegenüber. Marx musste die Planche jedoch mit einer 11:15-Niederlage verlassen und das Turnier vorzeitig beenden. Für Abigail Stech (13:15 gegen Greta Veres / Rumänien) und Florina Plachta (12:15 gegen Claudia Becker / Deutschland) war der Wettkampf bereits nach dem 128er-KO und den Plätzen 68 und 67 beendet.  

Das Turnier gewann die Ungarin Dorina Budai vor ihrer Landsfrau Anna Kolczonay.