19.09.2011 - 11. Offenbacher Sieg in Folge

Jennifer Sandmann gewinnt Großen Bembel

Die Degenfechterinnen des Fechtclubs Offenbach (FCO) untermauerten auch beim 27. Großen Bembel der Aktiven ihre Vormachtstellung. Jennifer Sandmann gewann das Turnier und ist somit die elfte in Frankfurt siegreiche Fechterin des FCO in Folge. Platz drei teilten sich die Offenbacher Abigail Stech und Christine Stoppel.
„Trotz meines beruflich bedingten Trainingsmangels bin ich mit meiner Leistung hoch zufrieden“, sagte Jennifer Sandmann. Die kam mit nur einer knappen Niederlage in der Vorrunde in das Viertelfinale. In der Runde der letzten Acht standen neben Sandmann mit Stoppel, Stech und Benita Marx gleich vier Offenbacher Athleten. Sandmann setzte sich gegen Janina Andersch aus Berlin durch. Im Halbfinale wartete dann Vereinskollegin Stoppel zum bis dahin „anspruchvollsten Gefecht“. Die 24-jährige Sandmann zog mit 15:10 ins Finale ein. In diesem besiegte sie Lina Schneider (Bayer 04 Leverkusen) mit demselben Resultat. „Ich war überrascht, dass ich das Halbfinale und Finale dann doch so klar für mich entscheiden konnte“, war Sandmann von sich selbst verblüfft.
Den Sprung auf das Podium schaffte auch Christine Stoppel. Die Offenbacherin setzte sich im Viertelfinale im vereinsinternen Duell gegen Benita Marx 15:9 durch, ehe sie im Halbfinale Sandmann den Vortritt lassen musste.
Den Bronzerang erreichte ebenfalls Abigail Stech. Die jüngste der drei Offenbacher auf dem Podest setzte sich im Viertelfinale gegen Anna Jonas (UFC Frankfurt) deutlich 15:5 durch. Im Halbfinale verlor sie in einem engen Gefecht gegen Lina Schneider 13:15.
Die vierte Offenbacherin, Benita Marx beendete nach der Niederlage gegen Stoppel den Wettkampf auf Platz fünf. Zuvor setzte sie sich unter anderem gegen die nächste FCO-Athletin, Inken Opiolka, durch. Opiolka selbst beendete nach dem 9:15 gegen Marx das Turnier auf Platz zehn. Sarah Neder blieb nach zwei Erfolgen in der Vorrunde sieglos und erreichte Rang 18.
Offenbachs Herren blieb der Sprung aufs Podest in Frankfurt verwehrt. Erfolgreichster FCO-Akteur war Nikolaus Bodoczi auf Rang zwölf. Nach vier Siegen aus sechs Gefechten in der Vorrunde besiegte Bodoczi den Frankfurter Jerome Reinländer 15:9 im 64er-Ko. Nach einem weiteren Sieg gegen Reinhard Weidlich musste sich der Offenbacher mit 12:15 dem Spanier Ignacio Canto geschlagen geben.
Die Waffen strecken musste auch Thorsten Bayer auf Platz 14. Hannes Rumetsch (UFC Frankfurt) behielt 15:13 die Oberhand, nach dem Bayer zuvor den Solinger Sebastian Theiss bezwang und in der Vorrunde fünf von sechs Gefechten für sich entschied.
Der Neu-Offenbacher Rudolf Haller stand nach zwei Siegen in der Vorrunde dem Spanier Canto bereits im 64er-Ko gegenüber, unterlag knapp 13:15.
Daniel Sandmann und Olaf Klein belegten mit jeweils einem Sieg in der Vorrunde die Plätze 76 und 78. Den 27. Großen Bembel der Herren gewann Martin Schmitt (FC Tauberbischofsheim) vor Jörg Fiedler (FC Leipzig).