Fechtelite gastiert in Offenbach (3. Juni 2011)

Die Elite des weiblichen Fechternachwuchs trifft sich am Wochenende in der Halle der Edith-Steinschule in Offenbach zum 4. Stefan-Haukler-Gedächtnisturnier. Mit dabei in heimischer Halle sind die frisch gebackene Deutsche Meisterin mit dem Degen Florina Plachta, sowie die Mannschaftsmeisterinnen Benita Marx, Nadine Stahlberg und Abigail Stech. „Gemeldet sind über 100 Fechterinnen, darunter die ersten Zehn der bereinigten Rangliste“, berichtet Uli Sandmann vom Veranstalter FC Offenbach.

Die bereinigte Rangliste bedeutet, dass der älteste Jahrgang der A-Jugend, sprich die Athleten des Jahrgangs 1991, nicht antreten dürfen, da das Turnier als Ranglistenturnier bereits für die kommende Saison gewertet wird. Dennoch warten mit Alexandra Ehler (SV Waldkirch) und Stephanie Suhrbier (OFC Bonn) die Nummer eins und zwei der Rangliste auf Plachta und Co. FCO-Präsident Waldemar Krug freut sich, bereits zum 4. Mal das Stefan-Haukler-Gedächtnisturnier ausrichten zu können.

„Hier geht es um die Erinnerung an einen großen Trainer des Vereins, so wie wir Anfang des Jahres an die große Fechterin unseres Vereins, Helene Mayer, mit der Durchführung der Deutschen Florett-Meisterschaften in der Offenbacher Stadthalle erinnert haben“, sagt Krug. „Vergangenheit und Zukunft liegen eng beieinander - und so sind wir sehr stolz und freuen uns, mit unseren am vergangenen Wochenende neu gekürten Deutschen Meisterinnen auf ein erfolgreiches Turnier in Offenbach, sozusagen beim Heimspiel in der "Heim-Halle" mit unseren Spitzen-Sportlerinnen und der Elite des Fechtsports aus der gesamten Bundesrepublik in der Kategorie Junioren-Damendegen“, ergänzt er sttolz auf die jüngsten Titel seiner Schützlinge und glücklich über das qualitativhochwertige Teilnehmerfeld.

Die Wettkämpfe in den Altersklassen 1992 – 1997 starten am Samstag um 11 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr. Die Finalgefechte sind für Sonntag 14 Uhr vorgesehen.