Deutsche gewinnt portugiesische Meisterschaften

Das erfolgreiche Team mit Sarah und den vom selben Verein stammenden männlichen Siegern

Offenbach (bü)
Sarah Neder vom Fechtclub Offenbach ist als erste Deutsche portugiesische Mannschaftsmeisterin geworden. Die Studentin absolviert aktuell ihr Auslandssemester in Lissabon. Da die 22-Jährige sich keine Pause vom Fechten nehmen wollte, hat sie sich kurzerhand dem Fechtclub Atlantico Esgrima als Gastfechterin angeschlossen. Atlantico gilt in Portugal als größter Fechtclub.
Im Kampf um die Mannschaftsmeisterschaften lag Neder mit ihrem Team im Finale bereits 37:40 im Hintertreffen. Der Deutschen war es dann aber vorbehalten, den Spieß noch umzudrehen und den entscheidenden Treffer zum 45:43 zu setzen. In Lissabons Militärakademie verfolgten rund 600 Zuschauer die finalen Wettkämpfe, bei denen auch die Herren von Atlantico den Titel holten. Für hohe Aufmerksamkeit sorgte aber die erste deutsche Meisterin, die im Einzel aufgrund der fehlenden portugiesischen Staatsbürgerschaft nicht antreten durfte. „Sarah wurde aber bereits gefragt, ob sie nicht eine doppelte Staatsbürgerschaft annehmen möchte, um auch für Portugal fechten zu können“, verrät ihr Vater Uwe Neder. „Sie hat aber sofort gesagt, dass sie ein Offebacher Mädsche bleibt!“, betont er mit einem Schmunzeln.