Podestplätze für Petersen, Möller und Buhr bei Darmstädter Merck-Jugendpokal

Die Offenbacher Nachwuchsfechter gingen beim Darmstädter Merck-Jugendpokal auf die Planche, erfolgreichste Athleten waren Alice Petersen, Platz zwei in der Altersklasse Schüler Jahrgang 2000 / 01, Carline Möller (3. Platz Schüler Jahrgang 1999) und Benedict Buhr, der ebenfalls Platz drei bei den Schülern Jahrgang 2001 erreichte.
Möller überstand die Vorrunde mit zwei Siegen und zwei Niederlagen, setzte sich im Viertelfinale anschließend souverän 10:2 durch. Im Halbfinale unterlag sie aber Eva Jonas (UFC Frankfurt) 6:10.  Lorena Ross-Lopez belegte ohne einen Sieg das Turnier auf Platz neun.
Petersen marschierte mit drei Siegen aus der Vorrunde und einem 10:0-Erfolg im Viertelfinale Richtung Podium. Im Halbfinale ließ sie ihrer Kontrahentin beim 10:3 keine Chance. Erst im Finale unterlag sie der Darmstädterin Elin Mayer 8:9. An Mayer war zuvor schon die zweite Offenbacherin Sophie Kanka im Viertelfinale gescheitert, Kanka belegte in der Endabrechnung Platz acht.
Den dritten Offenbacher Podestplatz sicherte sich Buhr mit zwei Siegen in der Vorrunde und zwei Niederlagen, sowie einem 7:5-Erfolg im Viertelfinale. Im Halbfinale hatte dann aber der spätere Turniersieger Felix Breithaupt 10:7 die Nase vorne. Marc Gewaltig (FCO) kam auf Platz sieben.
Im Damenflorett der B-Jugend Jahrgang 1998 erreichten die Offenbacher Athleten nicht mehr als Platz fünf. Sophie Kaschky  scheiterte ebenso deutlich im Viertelfinale wie ihre Vereinskolleginnen Stefanie Kolter und Melina Macedo. Am Ende belegten sie die Plätze fünf, sechs und sieben. Die vierte Offenbacherin Lara Stolz musste bereits in der Vorrunde die Waffen niederlegen und belegte Platz zwölf.
Im Herrenflorett reichte es auch nicht für weitere Podestplätze. Dennis Hintze belegte in der B-Jugend Jahrgang 1997 Platz neun, Marius Rescheleit beim Jahrgang 1998 Platz zwölf. Simon Sann kam bei den Schülern Jahrgang 2000 auf Position elf.