Bodoczi verpasst unglücklich Achtelfinale - Offenbacher Fechter vergibt 14:13-Führung

Der Offenbacher Fechter Nikolaus Bodoczi  belegte bei der Junioren Weltmeisterschaft in Jordanien nach einer unglücklichen Niederlage gegen den Südkoreaner Tae Yang Song den 31. Platz mit dem Degen.
Der FCO-Athlet startete mit drei Siegen und drei Niederlagen in der Vorrunde, erreichte damit den 128er-Ko. Nach einem erfolgreichen Gefecht gegen Georg Kuhn (Schweiz) ging er im 64er-Ko gegen den Polen Seweryn Brzozowski auf die Planche. Mit dem 15:11-Erfolg sicherte sich Bodoczi die Teilnahme an der Runde der besten 32. Gegen den Südkoreaner Yang Song führte Bodoczi bereits 9:6 und 14:13, musste sich letztendlich 14:15 geschlagen geben.
Weltmeister wurde der Brite Philip Marsh vor Ayman Alaa El din Fayz (Ägypten). Bester deutscher Teilnehmer im 130er-Feld wurde Tim Kuchalski aus Leverkusen auf Rang 20.
Am Dienstag steht für Bodoczi und das deutsche Team der Teamwettbewerb an.