28.10.2010 FC Offenbach Deutscher Vize-Meister im Team

Offenbach (bü) Am Wochenende gingen in Bochum 92 Fechterinnen mit dem Degen auf die Planche, um die deutschen Junioren-Meister im Einzel und im Team zu ermitteln.


Für den FC Offenbach gingen Florina Plachta, Nadine Stahlberg, Abigail Stech und Benita Marx an den Start. Im Einzelwettbewerb am Samstag war Florina Plachta von der Vorrunde befreit. Nach einem 15:5-Sieg im 64er-KO und einem weiteren souveränen 15:7-Erfolg in der Runde der letzten 32 stand die 16-Jährige im Viertelfinale. Hier musste sie sich allerdings der späteren Drittplatzierten Jana-Charlotte Göhner vom Osnabrücker SC mit 10:15 geschlagen geben. Am Ende sprang für Florina Plachta der fünfte Rang heraus.


Die ebenfalls 16-Jährige Benita Marx startete mit fünf Siegen in der Vorrunde in das Turnier. Mit 15:11 gewann sie das Gefecht im 64er-Ko und ließ einen 15:14-Sieg in der nächsten Runde folgen. Mit demselben Ergebnis unterlag sie dann allerdings Sabine Kirsch vom OFC Bonn und erreichte so Platz 18.


Mit vier Siegen und zwei Niederlagen überstand Nadine Stahlberg die Vorrunde. Nach dem Erfolg im 64er-KO scheiterte die 14-jährige Offenbacherin denkbar knapp mit 14:15 an der späteren Turniersiegerin Stephanie Suhrbier vom OFC Bonn. Insgesamt erreichte sie Platz 40.
Auf Platz 51 landete Abigail Stech. Auch sie überstand die Vorrunde, erreichte drei Siege bei zwei Niederlagen. Im 64er-KO unterlag sie allerdings Shirin Vollrath 11:15.

Am Sonntag traten die vier Fechterinnen vom FC Offenbach dann noch im Teamwettbewerb an. Insgesamt 20 Teams gingen auf die Planche, um den Deutschen Meister zu ermitteln. Von der Vorrunde befreit, trat die Vertretung vom FC Offenbach im Viertelfinale gegen den FC Tauberbischofsheim an. Am Ende setzten sich die Offenbacher knapp mit 45:43 durch. Im Halbfinale wartete nun der OFC Bonn mit der am Vortag siegreichen Stephanie Suhrbier. Der FCO zog aber mit einem 45:36-Erfolg in das Finale ein. Gegner hier war SB Heidenheim. Nach einem guten Start und einer zwischenzeitlichen 30:28-Führung mussten sich die Offenbacher Fechterinnen am Ende aber 42:45 geschlagen geben und dürfen sich nun Deutscher Vize-Meister nennen.

Ebenfalls vom FC Offenbach stammt Julia Engel. Die 22-Jährige ist aktuell Stipendiatin an der Bangor University in Wales. Für diese trat die Offenbacherin bei den Einzelmeisterschaften der British Universities & Colleges Sport in Gloucester, im Südwesten Englands, an. Am Ende belegte sie bei 67 Fechterinnen einen hervorragenden sechsten Platz.