Offenbachs Degennachwuchs erfolgreich (29.02./01.03.2020)

Für den Degennachwuchs des Fechtclub Offenbach, stand am Wochenende mit der Hessenmeisterschaft im Südhessischen Bensheim ein Highlight der Saison auf dem Programm. In den Altersklassen U13, U15 und U17 kämpften die Fechterinnen und Fechter des FCO um die begehrten Medaillen.

Den Auftakt machten am Samstag die U17 Damen und Herren. In einem stark besetzten Turnier taten sich die Fechterinnen Mailin Dörr (8.), Lola Bock (9.), Romy Metzner (13.) und Greta Steiner etwas schwer konnten aber phasenweise in ihren Gefechten überzeugen.

Besser machten es ihre männlichen Kollegen. David Dergay konnte seine herausragende Leistung mit dem Gewinn des Vizemeistertitels krönen. Am Ende fehlte ihm gegen seinen Gegner von Eintracht Frankfurt aber das nötige Trefferglück.

Die zweite Medaille an diesem Tag konnte mit Platz drei Bulcsú Farkas nach Offenbach holen. Der dritte FCO Fechter Marko Schmidt musste sich leider mit Platz 14 zufrieden geben.

Der zweite Turnierabschnitt stand dann im Zeichen der jüngsten Fechterinnen und Fechter. Die U13 Herren vertreten durch Bilal Selimovic und Max Hoffmann schafften mit den Plätzen 12 und 13 gute Platzierungen in einem sehr stark besetzten Wettkampf.

Parallel griffen auch die U13 Damen in den Wettkampf ein. Im Parade Wettkampf des FCO konnten auch in Bensheim die Fechterinnen Matilda Kunisch, Fiona Fricke und Ina Sternberg an die tollen Ergebnisse der vergangenen Monate anknüpfen. Kunisch und Fricke schafften die Vorrunde ohne Niederlage und auch Sternberg wusste in ihren Gefechten zu überzeugen. Durch zum Teil sehr überlegene Auftritte in der KO-Phase gelang allen drei der Sprung aufs Podest.

Matilda Kunisch holte die Silbermedaille und sowohl  Fiona Fricke als auch Ina Sternberg belohnten sich mit dem Gewinn der Bronzemedaille. Ida Dapp belegte Platz 11 in diesem Wettkampf.

Im letzten Turnierabschnitt des ersten Tages durften die FCO Athleten in den Mannschaftswettkämpfen zeigen was sie können.

Die U13 Damen mussten sich in einem ausgeglichenen Finale der Auswahl der Frankfurter Eintracht mit 45:42 geschlagen geben. Am Ende freuten sich die Fechterinnen Sternberg, Kunisch, Fricke und Dapp aber über den Gewinn der Silbermedaille. 

Da der Fechtclub nur mit zwei männlichen U13 Fechtern angetreten ist wurde eine Startgemeinschaft mit dem Frankfurter TV gebildet. Eine gute Wahl wie sich herausstellen sollte. Max Hoffmann und Bilal Selimovic durften sich über Platz drei und einen Platz auf dem Podest freuen.

Bei den U17 Damen verfehlten die Fechterinnen Bock, Metzner, Steiner und Dörr das Podium nur um Haaresbreite. Am Ende steht dennoch ein respektabler vierter Platz in der Endabrechnung.

Besser machten es ihre männlichen Kollegen. Die FCO Fechter Dergay, Schmidt und Farkas sicherten sich mit Platz zwei die Silbermedaille.

Der Sonntag stand im Zeichen der U15 Fechterinnen und Fechter. Im Wettkampf der U15 Damen standen neben den Fechterinnen Greta Steiner und Mailin Dörr auch die vier U13 Teamkolleginnen Fiona Fricke, Matilda Kunisch, Ina Sternberg und Ida Dapp. Der Altersunterschied sollte sich  aber für die jüngeren Teilnehmerinnen nicht als Nachtteil erweisen. Sowohl Fiona als auch Matilda zogen fehlerfrei, mit jeweils 5:0 Siegen aus der Vorrunde in die Finalrunde ein und unterstrichen auch in diesem Wettkampf ihre Ambitionen auf ein Erfolgreiches Abschneiden.

Für Kunisch sollte der Wettkampf erst im Viertelfinale gegen ihre Teamkollegin Ina Sternberg enden. Mit Platz fünf wurde sie an diesem Tag drittbeste FCO Fechterin. Greta Steiner und Mailin Dörr folgten knapp dahinter auf den Plätzen 8 und 9. Für Fricke und Sternberg endete der Wettkampf erst im Halbfinale. Fiona Fricke zeigte aber bei ihrer denkbar knappen 15:14 Niederlage das noch mehr möglich gewesen wäre. Trotzdem rundeten Sternberg und Fricke mit zwei dritten Plätzen einen guten Wettkampf ab.

Im anschließenden Teamwettkampf der U15 Damen stellte der FCO gleich zwei Mannschaften. Während das Team FCO II vertreten durch die Fechterinnen Dapp, Sternberg und Steiner einen respektablen 5. Platz erreichte, führte der Weg von Team FCO I bis ins Finale. In einem spannenden Gefecht unterlagen Fricke, Kunisch und Dörr der Vertretung der Frankfurter Eintracht unglücklich mit 45:43 Treffern. Platz zwei und die Silbermedaille trösteten aber ein wenig über die Niederlage hinweg.

Bester FCO Fechter bei den Hessenmeisterschaften 2020 wurde Bulcsú Farkas im Wettkampf der U15. Farkas krönte seinen souveränen Wettkampf im Finale gegen seinen Kontrahenten aus Dillenburg mit dem Gewinn der Goldmedaille.

Auch im Anschließenden U15 Teamwettkampf konnte sich Farkas über eine Medaille freuen.  In der Startgemeinschaft mit Dillenburg und Kassel konnte er sich über Platz 3 freuen. 

Mit einer Gold-/ zwölf Silber und acht Bronzemedaille konnte der FCO auch in diesem Jahr wieder überzeugen.

Für die U13 Fechterinnen und Fechter geht die Saison am 14.3./15.3.20 mit der deutschen Meisterschaft in Heidenheim weiter.

Quellen: Familie Fricke, Dagmar Tschendel, Rostislav Dergay