Mailin Dörr und Fiona Fricke Vizemeisterinnen bei den Hessischen Meisterschaften (23./24.03.2019)

Anna-Maria Dergay, Greta Steiner und Max Hoffmann gewinnen Bronze

Die Sportlerinnen und Sportler des FCO sind bei den diesjährigen Hessischen Schüler- und Jugendmeisterschaften im Degen zahlreich angetreten und überzeugten mit sehr guten Leistungen.

Die besten Platzierungen erreichten Mailin Dörr bei den B-Jugendlichen und Vorjahressiegering Fiona Fricke bei den Schülern. Beide Fechterinnen erreichten souverän das Finale und haben den Titel nur knapp mit einem Treffer verpasst.

Mailin Dörr unterlag Sonja Boxheimer aus Frankfurt mit 9:10. Zuvor schaltete sie Vereinskollegin Greta Steiner aus, die somit den 3. Platz belegte.

Mailin Dörr

Greta Steiner

Fiona Fricke wusste in allen ihren KO-Gefechten mit klaren Ergebnissen zu überzeugen und führte auch lange im Finale, welches nach der regulären Fechtzeit 9:9 stand. Der entscheidende Treffer für ihre Gegnerin aus Frankfurt fiel in der Verlängerung. Am Ende steht für sie der Titel der Vizemeisterin.

Fiona Fricke

Matilda Kunisch gewann ihr Achtelfinale deutlich und konnte auch den Siegerlauf mit 7:5 gegen die spätere Turniersiegerin gewinnen. Da es in Frankfurt einen Hoffnungslauf gab, musste sie im Viertelfinale erneut gegen ihre Kontrahentin von Eintracht Frankfurt fechten und verlor es mit 4:9. Am Ende belegte sie den fünften Platz.

Quelle: Familie Fricke

Bei den A-Jugendlichen qualifizierten sich Anna-Maria Dergay und Romy Metzner fürs Achtelfinale. Anna-Maria Dergay kämpfte sich weiter bis ins Halbfinale, wo sie gegen Nina Ullrich mit 12:15 verlor und so schließlich die Bronzemedaille gewann.

Anna-Maria Dergay

Die beiden Mannschaften des FCO verloren ihre jeweiligen Halbfinalgefechte und mussten für den dritten Platz gegeneinander antreten. FC Offenbach I mit Anna-Maria Dergay, Lola Bock, Romy Metzner und Denise Winkelmann gewann gegen FC Offenbach II: Mailin Dörr, Greta Steiner, Hannah Menke.

Bei den Schülern (Jg. 2008) schaffte Max Hoffmann den Sprung ins Halbfinale. Nach einem 5:10 Niederlage gegen den späteren Vizemeister vom Frankfurter TV belegte er den 3. Platz.

Max Hoffmann

Henri Kunisch und Anton Hoffmann erreichten beide bei den B-Jugendlichen durch den Hoffnungslauf das Viertelfinale. Hier verloren sie ihre jeweiligen Gefechte und landeten auf den 7. Platz.

Bei den A-Jugendlichen kam nur Marko Schmidt in die Runde der letzten Acht. Zuvor gewann er gegen Vereinskollegen David Dergay, der am Ende den 12. Platz belegte. Marko unterlag dem späteren Vizemeister nur knapp mit 13:15 und sicherte sich so den 7. Platz.

Die Herrendegenmannschaft mit David Dergay, Severin Achstaller, Marko Schmidt und Anton Hoffmann landete nach einer 40:45 Niederlage gegen STG Eintracht Frankfurt/BW Schneidhain auf den 5. Platz.