Deutsche Meisterschaften der Aktive im Degen (21./22.04.2018)

Bei den Deutschen Aktivenmeisterschaften in Leipzig wurde Nadine Stahlberg Sechste und Richard Schmidt Neunter.  Im Mannschaftswettbewerb belegten die FCO Damen den 4. und die Herren den 6. Platz.

Bei den Damen erreichten alle Fechterinnen des FCO die 64er KO Runde. Sophie Kaschky musste sich hier Frauke Gnaier aus Heidenheim mit 10:15 geschlagen geben. Florina Plachta kam eine Runde weiter und schied in der 16er KO gegen Gala Hess aus. Nadine Stahlberg marschierte ungeschlagen in die Runde der letzten 8, wo sie schließlich gegen Beate Christmann aus Tauberbischofsheim mit nur einem Treffer 10:11 verlor.

Die Platzierungen:

1. Beate Christmann (FC Tauberbischofsheim), 2. Alexandra Ehler (TSV Bayer Leverkusen), 3. Anna Hornischer (Heidenheimer SB), 3. Kristin Werner (TSV Bayer Leverkusen), 6. Nadine Stahlberg (FC Offenbach), 22. Florina Plachta (FC Offenbach), 41. Sophie Kaschky (FC Offenbach)

Die Mannschaft des FCO (Nadine Stahlberg, Florina Plachta und Sophie Kaschky) besiegte im Viertelfinale den FC Leipzig mit 45:40, unterlag anschließend Bayer Leverkusen und FC Tauberbischofsheim.

Die Platzierungen:

1. TSV Bayer Leverkusen, 2. Heidenheimer SB, 3. FC Tauberbischofsheim, 4. FC Offenbach

Bei den Herren kamen Richard Schmidt und Nikolaus Bodóczi bis zum Achtelfinale. Hier unterlag Richard Schmidt Bastian Lindenmann (TSG Reutlingen) mit 12:15. Nikolaus Bodóczi verlor gegen Rico Braun aus Tauberbischofsheim.

Die Platzierungen:

1. Niklas Multerer (Heidenheimer SB), 2. Toni Kneist (Fechtzentrum Berlin), 3. Rico Braun (FC Tauberbischofsheim), 3. Fabian Herzberg (TSV Bayer Dormagen), 9. Richard Schmidt (FC Offenbach), 11. Nikolaus Bodóczi (FC Offenbach)

Nach einem 45:35 Sieg gegen TSG Reutlingen schaffte die Mannschaft der Herren (Richard Schmidt, Nikolaus Bodóczi, Frederic Peignet, Thorsten Bayer) den Sprung ins Halbfinale nicht. Sie mussten sich der Mannschaft aus Tauberbischofsheim mit 37:45 geschlagen geben.

Die Platzierungen:

1. FC Tauberbischofsheim, 2. TSV Bayer Leverkusen, 3. Heidenheimer SB, 6. FC Offenbach

Quelle: fechten.org