22. Weihnachtsturnier lief wie am Schnürchen (04.12.2012)

Nicht nur die Ergebnisse in der Ferne bei den Deutschen Junioren Meisterschaften stimmten Waldemar Krug am zweiten Adventwochenende fröhlich. Der Präsident des Fechtclubs Offenbach brauchte gar nicht weit schauen, um Erfolge seiner Schützlinge zu sehen. Beim eigenen Florett-Turnier in der August-Heim-Halle für Schüler- und B-Jugend-Mannschaften machten die Offenbacher ihre Vorankündigung war und erkämpften sich vordere Platzierungen.
In der B-Jugend gewann die Startgemeinschaft Darmstadt / Offenbach mit den FCO-Fechtern Caroline Möller und Sophie Kaschky gemeinsam mit dem Darmstädter Geschwisterpaar Noemi und Max Meszaros das Finale gegen den MTV Gießen 45:30 und durfte den Siegerpokal vom SOH-Stadtwerke-Offenbach-Cup in die Höhe stemmen.
Im Modus Jeder-gegen-Jeden trugen die Schüler ihren Wettkampf aus. Dabei siegte die Startgemeinschaft aus Neu-Isenburg und Dörnigheim vor dem Offenbacher Team mit Alicia Zahn, Sophie Kanka und Benedict Buhr, das von dem Wiesbadener Julius Neukirch unterstützt wurde. Das zweite Offenbacher Team vom Schulsportzentrum belegte Rang vier.
„Das 22. Weihnachtsturnier war wiederum perfekt organisiert, alles lief wie am Schnürchen“, war Waldemar Krug hoch zufrieden. „Ein solches Turnier zu stemmen, bedarf jedes Mal aufs Neue viele helfende Hände. Daher gilt mein dickes Lob Julia, Gaby und Bernhard Engel und dem gesamten Organisationsteam sowie allen Helfern hinter den Kulissen“, ergänzte Krug, der von einer „vollen Halle mit super Stimmung“ sprach.
Anerkennung findet die Arbeit der FCO-Mitglieder auch über die Vereinskreise hinaus. So waren unter anderem der Chef der Stadtwerke Holding Offenbach und Namensgeber des Turniers, Peter Walter und Prokuristin Regina Preis anwesend. Die Wettkämpfe fanden auch bei Jürgen Weil (Chef des Sportbüros Offenbach) und dem Sportkreisvorsitzenden Peter Dinkel, Werner Schwind (Sparkasse) sowie zahlreichen Vertretern aus der Politik Anklang. Außerdem durfte Waldemar Krug FCO-Senior-Fechterin Helmi Höhle und weitere FCO-Mitglieder begrüßen.
Da steht der 23. Auflage im kommenden Jahr nichts mehr im Wege…